Unternehmerischer Erfolg:
Nicht ohne soziale Verantwortung

Nachhaltigkeit im HR Management - Ein Erfolgsfaktor

 

Nachhaltiges Personalmanagement zielt darauf ab, die Ressource „Mitarbeiter“ im Unternehmen zu erhalten und den Zugang zu neuen, qualifizierten Mitarbeitern zu gewährleisten. Dabei muss sich das Unternehmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung und der Legitimation durch die Gesellschaft bewusst sein. Jedes Unternehmen sollte sich die Frage beantworten können, was es der Gesellschaft, die die Ressource „Mitarbeiter“ ausgebildet und bereitgestellt hat, zurückgeben kann.

Wo stehen Sie in Sachen Nachhaltigkeit im Personalmanagement? Welche Aspekte könnten bei Ihnen stärker betont werden? Wie kann das Personalmanagement zusammen mit der Geschäftsleitung den Kulturwandel gestalten. Wir fordern Sie heraus! Und wir geben Ihnen die notwendige Strategieplanung sowie sinnvolle Tools an die Hand um diese Ziele im Sinne von Corporate Social Responsibility zu erreichen:

  • Vertrauen durch Stakeholder - die Licence-to-operate sicherstellen

    Nachhaltigkeit wird immer mehr zum Business Case: Wahrung von Kunden, Geschäftspartnerschaften und Funding (Gender Lens Investing), Risikominimierung und Chancenverbesserung im War-for-Talent

  • Loyalität der Mitarbeitenden - Engagement und Innovation leben

    Stolz sein auf ein nachhaltiges Unternehmen: Zufriedenheit, Kreativität und Freedom-to-Act für eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit

  • Initiatives Personalmanagement - als strategischer Partner der Geschäftsleitung agieren

    Ein nachhaltiges Mindset schaffen: Konsequentes Hinterfragen des Status-Quo, Vermeidung des Unconscious Bias und Diversity-Denken in allen Arbeitsbereichen

 


Interesse?
Jetzt kontaktieren

Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt
Tel +49 (0)7664 4053160
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und
Dr. Silke Boeffel
Tel +49 (0)8121 2506980
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Analyse